Bergstraße 40-42 | 46117 Oberhausen
Tel.: 0208 / 89 93-0
Neuigkeiten
image
NEUE ANSPRECHPARTNERIN IM VERWALTUNGSGEBIET IV
Ab sofort übernimmt unsere Mitarbeiterin Frau Ermikeil die Wohnungsverwaltung in dem Bereich... (+)

Ab sofort übernimmt unsere Mitarbeiterin Frau Ermikeil die Wohnungsverwaltung in dem Bereich Verwaltungsgebiet IV von Frau Langer. 

Sie erreichen Frau Ermikeil unter der Telefonnummer 0208/8993-221 oder per E-Mail über m.ermikeil@osterfelder.de.

Herr Holl bleibt weiterhin der Ansprechpartner für die technische Verwaltung.

 

(-)
Vertreterversammlung
Erfolgreiche Vertreterversammlung 2017
Am 21. Juni 2017 fand die diesjährige Vertreterversammlung mit 76 von insgesamt 99 Vertretern statt. Nach... (+)

Am 21. Juni 2017 fand die diesjährige Vertreterversammlung mit 76 von insgesamt 99 Vertretern statt. Nach Abarbeitung der Regularien stellte die Vertreterversammlung den Jahresabschluss fest und beschloss die traditionelle Dividende von 4%.

Nach der einstimmigen Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat wurde bei einer erforderlichen Nachwahl unsere ehemalige Mitarbeiterin Doris Preute neu in den Aufsichtsrat gewählt. Als letzter gewichtiger Punkt wurden Neufassungen von Satzung und Wahlordnung mit den erforderlichen Mehrheiten beschlossen. Die neue Satzung wird mit Eintragung beim Registergericht wirksam. Eine wesentliche Änderung legt ein Bekenntnis zum Standort Osterfeld und zum Genossenschaftsgedanken ab: Die Genossenschaft firmiert bald unter GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG.

Mehr über das vergangene Geschäftsjahr erfahren Sie aus dem Geschäftsbericht 2016 (hier).

 

(-)
Balkonwettbewerb
Fotowettbewerb für Blumenfreunde
Unsere Mitglieder bekommen auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, ihre schön bepflanzten Gärten und... (+)

Unsere Mitglieder bekommen auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit, ihre schön bepflanzten Gärten und Balkone zu präsentieren. Die Gewinner können sich auf einen Gutschein im Wert von 50 € für das Blumen- und Gartencenter Blumen Welling in Oberhausen-Osterfeld freuen.

Mitmachen ist denkbar einfach:

Schicken Sie einfach ein Foto –gerne auch digital- ihrer „grünen Oase“ an:

GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG
Bergstr. 40-42, 46117 Oberhausen
oder per E-mail an: info@osterfelder.de

Einsendeschluss ist der 31. August 2017.

Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

(-)
In den Gärten
Neubauprojekt "In den Gärten"
Im Bereich der Halterner Straße hat die Genossenschaft Anfang 2013 vier Altbauten abgerissen. Das... (+)

Im Bereich der Halterner Straße hat die Genossenschaft Anfang 2013 vier Altbauten abgerissen. Das Grundstück wurde eingefriedet und begrünt. Hier soll in naher Zukunft das Wohnprojekt „In den Gärten“ entstehen. Geplant ist der Bau von vier Häusern mit 43 barrierefreien Wohnungen. Die Wohnanlage wird an das Fernwärmenetz angeschlossen. Zudem sind der Bau einer Tiefgarage und die Schaffung von Stellplätzen geplant. Eine entsprechende Baugenehmigung ist beantragt. Mit dem Bau soll dieses Jahr begonnen werden. Gerne können Sie sich jetzt schon um eine Wohnung bei unserer Mitarbeiterin Simone Scherkamp unter 0208/8993237 oder s.scherkamp@osterfelder.de bewerben.

(-)
Vertreterfahrt
Vertreterfahrt ein voller Erfolg
Als rundum gelungen bezeichneten die GE-WO-Vertreterinnen und Vertreter die Sanierungs- und... (+)

Als rundum gelungen bezeichneten die GE-WO-Vertreterinnen und Vertreter die Sanierungs- und Modernisierungsmassnahmen, die sie auf der diesjährigen Vertreterfahrt begutachteten.

Am 15. und 16. Mai hatten sich die neu gewählten Vertreterinnen und Vertreter bei strahlendem Sonnenschein aufgemacht, um die Modernisierungsprojekte in der Odenwaldstraße, Hugostraße, Hahnenviertel in Oberhausen, sowie in der Gathestraße/Bänkskenweg in Mülheim in Augenschein zu nehmen. Begleitet wurden die Vertreterinnen und Vertreter vom Vorstand, mehreren Aufsichtsratsmitgliedern und Mitarbeitern der Genossenschaft, die für Fragen und Gespräche zur Verfügung standen. Während der Fahrt und bei den Rundgängen durch die Wohnanlagen erläuterte das Vorstandsmitglied Wolfgang Hoffmann die Besonderheiten der jeweiligen Wohngebiete und welche Baumaßnahmen aktuell ausgeführt werden oder bereits abgeschlossen sind. Zusätzlich informierte er die Vertreter über die Maßnahmen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.

Die letzte Vertreterfahrt fand vor 3 Jahren statt, seitdem hat die GE-WO einige Projekte auf den Weg gebracht und fertig gestellt. Leider konnten während der Vertreterfahrt nicht alle Modernisierungsprojekte besucht werden.

Mit vielen neuen und interessanten Eindrücken über die Aktivitäten der Genossenschaft beendeten die Vertreter anschließend den Tag in gemütlicher Runde im Restaurant Aphrodite in Oberhausen-Osterfeld.

(-)
Facility Management
Facility Management
Gewusst? Bei der GE-WO kümmern sich ausgebildete Handwerker um den sicheren und störungsfreien Betrieb... (+)

Gewusst?

Bei der GE-WO kümmern sich ausgebildete Handwerker um den sicheren und störungsfreien Betrieb unserer Gebäudeanlagen. Egal, ob es um einen tropfenden Wasserhahn, eine ausgefallene Heizung oder einen klemmenden Rolladengurt geht – unsere Kollegen sind vor Ort, wenn sie gebraucht werden.

Mit der Einstellung von Walantis Karagiannis und Michael Menkhaus zum 01. April 2017 hat die GE-WO den Bereich Facility Management noch weiter ausgebaut. Walantis Karagiannis kümmert sich primär um die anfallenden Instandhaltungsarbeiten in unseren Wohnobjekten, während Michael Menkhaus unseren Schreiner Eckehard Vogel unterstützt. Insgesamt umfasst das Facility Management der GE-WO fünf Maler, zwei Schreiner, einen Instandhalter, fünf Hausmeister und mehrere Wohnungswarte. Die Leitung des Facility Managements wurde zum 01. Januar 2017 von Frank Witkowski übernommen, der vorher für den kaufmännischen Bereich im Verwaltungsgebiet IV zuständig war.

Das Team des Facility Management hat seit dem 25. April 2017 offiziell seinen Sitz in unserem neuen Außenbüro in der Hermannstadtstr. 38 in Oberhausen. Gerne können Sie sich bei Fragen und Anregungen direkt an die Kollegen wenden, leicht zu erkennen an ihrer Dienstkleidung und ihren Dienstfahrzeugen, welche mit dem bekannten Logo und der Skyline der GE-WO bedruckt sind. 

 

(-)
Verstärkung im GE-WO Team
Verstärkung im GE-WO-Team
Viele Wohnungsnutzer werden es bereits gemerkt haben. Seit Beginn des Jahres gibt es personelle Verstärkung im... (+)

Viele Wohnungsnutzer werden es bereits gemerkt haben. Seit Beginn des Jahres gibt es personelle Verstärkung im GE-WO-Team. Am 01. Februar 2017 hat der gelernte Schlosser/Schweißer und staatl. geprüfte Maschinenbautechniker Jörg Rothe seine Arbeit als hauptamtlicher Hausmeister bei der Genossenschaft aufgenommen. Herr Rothe übernimmt fortan die Betreuung der Wohnanlagen der im letzten Jahr ausgeschiedenen Wohnungswarte Lehmann, Hagenbach, Heun und Condipodaro sowie Teilgebiete der Wohnungswarte Brüninghoff und Bunzel. Dort stellte sich der neue Hausmeister bereits mit einem persönlichen Flyer samt Foto bei den Mietern vor. Eine genaue Auflistung der betreuten Objekte finden Sie hier.

In den anderen Wohngebieten der GE-WO ändert sich zunächst nichts. Hier bleibt Ihr Wohnungswart weiterhin Ihr erster Ansprechpartner. Für die Zukunft prüft die GE-WO aber flächendeckend in allen Quartieren mit hauptamtlichen Hausmeistern zu arbeiten. Von ihrem neuen Hausmeisterservice verspricht die GE-WO sich eine (noch) höhere Kundenzufriedenheit.

(-)
image
Energiespa(r)ziergang durch Osterfeld
Wie Wärmebilder beim Aufspüren von Energieverlusten helfen, erfuhren am 18.01.2017 die Teilnehmer/-innen... (+)

Wie Wärmebilder beim Aufspüren von Energieverlusten helfen, erfuhren am 18.01.2017 die Teilnehmer/-innen eines Energiespa(r)ziergang, zu dem die Verbraucherzentrale NRW nach Osterfeld eingeladen hatte. Gemeinsam mit der Energieberaterin Martina Zbick und dem Thermografen Andreas Buchwald sowie Vertretern der Stadt und der Energieversorgung Oberhausen (evo) begutachtete unser Vorstandsmitglied Wolfgang Hoffmann mit Hilfe einer Wärmebildkamera sowohl ein Testobjekt von privaten Hausbesitzern als auch das im Jahre 2012 durch die Genossenschaft energetisch sanierte Wohngebäude Bottroper Str. 146-150. 

Hintergrund des Spaziergangs war das aktuelle Winterpaket der Stadt Oberhausen, der Energieversorgung Oberhausen (evo) und der Verbraucherzentrale NRW. Es besteht aus Wärmebildern des Gebäudes und einer individuellen Energieberatung. Ziel der Aktion ist es, den kommunalen Klimaschutz weiter voranzutreiben. „Werden Energieverluste am eigenen Gebäude erkannt und durch geeignete Maßnahmen gestoppt, schont das dauerhaft nicht nur den Geldbeutel der Eigentümer, sondern auch unser Klima“, so Sabine Lauxen, Beigeordnete der Stadt Oberhausen.

Weitere Informationen gibt es unter www.verbraucherzentrale.nrw/thermoaktion oder telefonisch unter 911086 30 sowie bei der Energieberatungsstelle der Verbraucherzentrale Oberhausen, Paul-Reusch-Str. 34.

(-)
Mitgliederehrung
50 Jahre GE-WO
In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, einer Organisation ein halbes Jahrhundert... (+)

In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, einer Organisation ein halbes Jahrhundert anzugehören. Für die GE-WO umso mehr ein Grund, ihren langjährigen Mitgliedern und Wohnungsnutzern zu danken, die bereits im Jahre 1966 der Genossenschaft beigetreten sind.

Die feierliche Ehrung der Jubilare fand am 26. Januar 2017 im Restaurant Waldhof in Oberhausen statt. Insgesamt waren 13 Jubilare, die der GE-WO vor 50 Jahren beigetreten sind und fünf Jubilare, die seit 50 Jahren oder länger in derselben Genossenschaftswohnung leben, eingeladen.

Die Vorstandsmitglieder Wolfgang Hoffmann und Rolf-Günter Kleine-Vogelpoth, sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Wilhelm Bauer bedankten sich bei den Jubilaren für ihre jahrzehntelange Treue. „Die langjährige Treue ist ein Zeichen der Zufriedenheit mit dem Leistungsangebot der GE-WO und eine Bestätigung für das gute Verhältnis zwischen den Mitgliedern und der GE-WO“, betonte Wolfgang Hoffmann in seiner Ansprache.

Als Zeichen der Anerkennung erhielten alle Jubilare eine Urkunde, eine Uhr und einen Gutschein über einen dreimonatigen kostenlosen Anschluss eines Johanniter-Hausnotrufgerätes.

Unsere Jubilare:

Erika und Dieter Tietz
Siglinde und Georg Drenda
Kurt Janzen
Süleyman Asici
Ursula und Dieter Kaldasch
Karl-Heinz Weidenfeller
Brigitte und Udo Mann
Uwe Seeck
Eleonore und Rolf Rockenbach
Hans-Günter Koch
Waltraud Cielaszyk
Lieselotte Krause
Margot Guttke
Brunhilde Endemann
Maria Mulbach
Sigrid Riepe
Ingeburg Büssenmeyer
Marlies Posorski

Allen Jubilaren danken wir sehr herzlich für ihre Treue und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute, viel Gesundheit und weiterhin ein angenehmes Wohnen in unserer Genossenschaft.

(-)
Sependenübergabe
Spendenübergabe für soziale Einrichtungen
Die GE-WO konnte sich in diesem Jahr erneut über ein erfolgreiches Geschäftsjahr freuen. Der Vorstand... (+)

Die GE-WO konnte sich in diesem Jahr erneut über ein erfolgreiches Geschäftsjahr freuen. Der Vorstand entschied deshalb, das gute Jahresergebnis mit sozialen Einrichtungen in Oberhausen-Osterfeld zu teilen und übergab einen Spendenscheck über die Summe von 2.000 Euro an das Stationäre Hospiz St. Vinzenz Pallotti. Hospizleiter Paul Hüster nahm die großzügige Spende dankbar entgegen und versprach: „Wir werden dieses Geld in unsere ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeiter investieren. Konkret planen wir für das kommende Jahr, unser Personal im Bereich Palliative Care weiter zu schulen. Die Beratung und Begleitung schwerkranker Menschen steht dabei im Mittelpunkt.“ Aber auch die Leiterin des Ambulanten Kinderhospizes Möwennest, Bernadette Berger MHA, konnte sich über eine Spende von 2.000 Euro freuen: „Wir sind sehr dankbar für diese großzügige Unterstützung der GE-WO“, freut sich Berger. „Das Geld werden wir investieren, um in den Sommerferien 2017 eine Ferienfreizeit für unsere kranken Kinder und die Geschwisterkinder anbieten zu können.“ Das Kinderhospiz ist zurzeit auf der Suche nach weiteren ehrenamtlichen Helfern. Der nächste Ausbildungskurs startet im Februar 2017 und dauert ca. neun Monate. Information und Anmeldung unter der Rufnummer: 0208 / 30266-41.

(-)