Bergstraße 40-42 | 46117 Oberhausen
Tel.: 0208 / 89 93-0
Neuigkeiten
Blumenschmuckwettbewerb - mitmachen und gewinnen!
Sie haben den berühmten „Grünen Daumen“ und Spaß daran Ihren Terrassengarten oder Ihren... (+)

Sie haben den berühmten „Grünen Daumen“ und Spaß daran Ihren Terrassengarten oder Ihren Balkon schön zu bepflanzen?

Schicken Sie einfach ein Foto – gerne auch digital - ihrer „grünen Oase“ an:

GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG
Bergstr. 40-42, 46117 Oberhausen
oder per E-Mail an: info@osterfelder.de

Einsendeschluss ist der 31. August 2024.

(-)
Vertreterfahrt ein voller Erfolg
Als rundum gelungen bezeichneten die GE-WO-Vertreterinnen und Vertreter die Sanierungs- und... (+)

Als rundum gelungen bezeichneten die GE-WO-Vertreterinnen und Vertreter die Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, die sie auf der diesjährigen Vertreterfahrt begutachteten.

Am 19. April hatten sich die Vertreterinnen und Vertreter bei strahlendem Sonnenschein aufgemacht, um die Modernisierungsprojekte in der Dorstener Straße, Flöz-Matthias-Straße, Flöz-Herrenbank-Straße und Emsstraße sowie das Neubauprojekt „Auf der Koppel“ in Oberhausen in Augenschein zu nehmen. Außerdem bekamen die Teilnehmer die Möglichkeit sich ein Blockheizkraftwerk von innen anzuschauen. Herr Overhage von der Energieversorgung Oberhausen (evo) erläuterte den Interessierten die Funktionsweise der flexiblen KWK-Wärmeinseln und stand für Fragen bereit. Des Weiteren stand ein Besuch des Geländes St. Marien Rothebusch auf dem Programm. Dieses wurde von der Genossenschaft in den vergangenen Jahren käuflich erworben. Auf dem Gelände befinden sich u.a. eine Kirche und zwei Kindergärten. Begleitet wurden die Vertreterinnen und Vertreter vom Vorstand, mehreren Aufsichtsratsmitgliedern und Mitarbeitern der Genossenschaft, die für Fragen und Gespräche zur Verfügung standen. Während der Fahrt und bei den Rundgängen durch die Wohnanlagen erläuterte das Vorstandsmitglied Wolfgang Hoffmann die Besonderheiten der jeweiligen Wohngebiete und welche Baumaßnahmen aktuell ausgeführt werden oder bereits abgeschlossen sind. Zusätzlich informierte er die Vertreter über die Maßnahmen, die in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.

Die letzte Vertreterfahrt fand aufgrund der Coronapandemie im Jahr 2017 statt, seitdem hat die GE-WO einige Projekte auf den Weg gebracht und fertig gestellt. Leider konnten während der Vertreterfahrt nicht alle Modernisierungsprojekte besucht werden.

Mit vielen neuen und interessanten Eindrücken über die Aktivitäten der Genossenschaft beendeten die Vertreter anschließend den Tag in gemütlicher Runde im Restaurant Aphrodite in Oberhausen-Osterfeld.
 

(-)
Ein Dankeschön für 50-jährige Treue
In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, viele Jahre in der gleichen Wohnung zu... (+)

In der heutigen, schnelllebigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, viele Jahre in der gleichen Wohnung zu leben. Für die GE-WO umso mehr ein Grund, ihren langjährigen Mitgliedern und Wohnungsnutzern zu danken, die bereits im Jahre 1973 der Genossenschaft beigetreten sind.

Wir freuen uns auf das Jahr 2023 zurückblicken zu können und freuen uns 13 Mitgliedern, die der Genossenschaft vor 50 Jahren beigetreten sind und neun Wohnungsnutzern, die seit 50 Jahren in einer GE-WO Wohnung wohnen, auszeichnen zu dürfen. Ausgehändigt durch unsere Hausmeister erhielten unsere Jubilare als Dank und Anerkennung eine Urkunde, eine Uhr und einen Gutschein über einen dreimonatigen kostenlosen Anschluss eines Johanniter-Hausnotrufgerätes.

Wir danken den Jubilaren sehr herzlich für ihre Treue und wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute, viel Gesundheit und weiterhin ein angenehmes Wohnen in unserer Genossenschaft.

Unsere Jubilare in 2023:

Arslan Yabas
Ernst-Dieter Michau
Lieselotte Bellers
Friedhelm Lücker
Brigitte Linke
Hans-Jürgen Melis
Angelika und Hans-Jürgen Dey
Manfred Staerkert
Christel und Heinz-Wilhelm Lux
Mechthild und Hans-Jürgen Lorz
Renate-Katharina und Franz-Josef Mandera
Karin und Günter Zühlke
Brigitte und Axel Schwarz
Ursula Hesselmann
Christa Machnik
Wolfgang Funken
Erika Daniel
Helga Herrmann
Brigitte Traube
Karl-Heinz Guehlke
Gertrud Felwor
Rita Veenhues

(-)
Nachruf
Am 28.02.2024 verstarb im Alter von 63 Jahren unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Michael... (+)

Am 28.02.2024 verstarb im Alter von 63 Jahren unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Michael Kettler.

Er gehörte dem Aufsichtsrat unserer Genossenschaft seit 2004 an und hat in den zwanzig Jahren seines Wirkens prägende Spuren hinterlassen und eigene Akzente gesetzt. Er hat uns stets tatkräftig unterstützt und im Sinne der GE-WO gehandelt. Die Lücke, die er reißt, ist schwer zu füllen. Wir haben mehr als nur einen Freund verloren.

Er bleibt unvergessen und lebt in unserer Erinnerung weiter. Seinen Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme.
 

(-)
Neuigkeiten in der TV-Versorgung
Die Vertrags- und Abrechnungsbedingungen Ihres Kabel-/SAT-TV ändern sich. Die GE-WO hatte bisher mit Tele... (+)

Die Vertrags- und Abrechnungsbedingungen Ihres Kabel-/SAT-TV ändern sich.

Die GE-WO hatte bisher mit Tele Columbus, bekannt unter der Marke PŸUR, einen Sammelvertrag für die Kabel-/SAT-Fernsehversorgung mit bis zu 94 TV-Sendern geschlossen. Die Kosten dafür zahlen Sie derzeit noch über die Betriebskosten, ohne dass Sie bisher einen eigenen Vertrag mit PŸUR abschließen mussten. 
Dies ist durch Gesetzesänderung ab Mitte 2024 zukünftig nicht mehr möglich. Ab April  2024 können Sie sich einen TV-Anbieter frei wählen. Das schreibt das Gesetz vor. Sie müssen dann einen Einzelnutzervertrag abschließen, weil die TV-Versorgung nicht mehr von de GE-WO organisiert wird. Damit entfällt auch die Umlage über die Betriebskosten.

Damit Sie Ihr gewohntes Kabel-/SAT-TV weiterhin und ohne Unterbrechung genießen können, ist der rechtzeitige Abschluss eines eigenen Basis-Kabel-/SAT-Fernsehvertrages bei PŸUR (oder einem anderen Anbieter Ihrer Wahl) erforderlich.

Wenn Sie bei PŸUR bleiben wollen, beträgt das TV-Entgelt nach der Umstellung bei PŸUR 10,00 € (vorher 11,31 €) monatlich. Dies betrifft Sie auch, wenn Sie bereits TV-Zusatzprodukte (z.B. HDTV oder PayTV) gebucht haben. 

Internet- oder Telefonieprodukte sind von der Umstellung nicht betroffen.

(-)
Ausbau des Breitbandnetzes mit Glasfaser fertiggestellt
Die Tele Columbus Gruppe, die ihre Produkte über die Marke PŸUR vertreibt, hat den Ausbau des... (+)

Die Tele Columbus Gruppe, die ihre Produkte über die Marke PŸUR vertreibt, hat den Ausbau des Glasfaser-Kabelnetzes in Kooperation mit der GE-WO Osterfelder Wohnungsgenossenschaft eG abgeschlossen. Rund 2.700 Haushalte profitieren in den Beständen von der zukunftssicheren Breitbandanbindung.

Es wurden im Rahmen der Bauarbeiten neue Glasfasertrassen mit einer Länge von sechs Kilometern errichtet und mehr als 500 Wohnadressen der für eine Datenkapazität bis zu 400 Mbit/s angebunden.

(-)